Haarausfall bei Babys

Warum Babys auch Haare ausfallen können...

Haarausfall bei Erwachsenen ist etwas ganz normales und mittlerweile fast alltäglich. Auch schon kleine Kinder verlieren ihre Haarpracht dies kann verschiedene natürliche, unnatürliche und auch skurrile Ursachen haben. Innerhalb der ersten sechs Lebensmonate eines Babys verliert dieses einen großen Teil seiner Haare. Sogar der komplette Haarverlust ist möglich.

Warum verlieren kleine Kinder schon ihre Haare?

Babys HaarausfallMeistens verbindet man Haarausfall mit einem gewissen Alter, doch der Verlust der Haarpracht kann in jedem Lebensabschnitt passieren. Bei Kleinkindern und Babys gibt es oft eine natürliche Ursache, der Hormonhaushalt verändert sich und mit ihm verliert der Säugling seine Haare. Sobald das Baby aus dem Mutterleib kommt, spielt sein Hormonspiegel komplett verrückt.

Weshalb auch der Haarausfall bei fast jedem Baby natürlich ist. Die Haare wachsen meist recht schnell nach, aber können nach dem Haarverlust total anders aussehen, aus blond kann brünett werden und aus glatten Harren lockige und auch andersherum.

Ein weiterer eher unbekannter und skurriler Grund für den Haarverlust ist, dass das Baby immer in derselben Position liegt. Dadurch wird die Stelle, auf der der Kopf auffliegt, sehr oft kahl. Der Druck auf die Matratze ist hier meist schuld am Verlust.

Auch hier gilt abwarten, sobald sich das Kind von allein in verschiedene Schlafpositionen bewegen kann wachsen die Haare wieder rasant nach.
Sollte aber Kreisrunder Haarausfall bei Ihrem Baby auftreten sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da hier eine Vergiftung die Ursache sein könnte.

Auch die falsche Ernährung kann eine Ursache für den Haarverlust sein, vor allem bei Babys über sechs Monaten ist oft die Ernährung schuld. Gestillte Babys können ebenso an dieser Art von Haarausfall leiden, in diesen Fällen ernährt sich meist die Mutter falsch und hat zu wenige Mineralien und Vitamine im Blut.

Sie gibt diese daher nicht mit ihrer Milch an den Säugling weiter, was zu einem Haarverlust führen kann.

Die Gründe für Haarausfall sind oft natürlich und die Haare wachsen schnell wider nach. Sollte der Haarverlust über einen längeren Zeitraum anhalten empfiehlt es sich einen Arzt aufzusuchen, auch wenn dieser dann nichts Schlimmes diagnostiziert, wenigstens wissen Sie dann bescheid.

Wie schütze ich mein Kind vor dem Haarverlust?

Ein Baby vor dem Hormonbedingten Haarausfall zu schützen ist fast unmöglich. Die kahlen Stellen können maximal mit sogenannten Streuhaar verdeckt werden. Durch diese einfach Methode fällt die Glatzenbildung nicht mehr auf.

Da diese Halbglatze oder auch Glatze aber nur kurzfristig ist und im Normalfall innerhalb von wenigen Monaten das Haar nach wächst, ist die Verwendung von Streuhaar sehr unnötig und rausgeschmissenes Geld.
Bei dem Haarverlust durch einseitiges Liegen, können die Eltern Abhilfe schaffen, indem sie darauf schauen, dass ihr Kind in verschiedenen Positionen liegt.

Durch die Richtige Ernährung des Kindes bzw. der stillenden Mutter kann der Haarverlust eines Säuglings ebenso vorgebeugt werden.

Machen Sie sich einfach keine Sorgen, die Haare kommen in Normalfall schneller als erwartet zurück.
Einen Vorteil hat das Ganze aber, denn das nervige Haarewaschen der Babys fällt weg. Diese Prozedur geht den Eltern im Regelfall sowieso ziemlich auf die Nerven.

Copyright © Zentrum gegen Haarausfall
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram