Haarausfall Kinder

Kinder und Haarausfall

Haarausfall hat nicht unbedingt etwas mit dem Alter zu tun. Kinder können auch Haarausfall bekommen. Die Ursachen für den Haarausfall bei Kindern sind breit gefächert, manchmal liegt es schlicht und ergreifend nur an der Frisur und manchmal sind auch Vitalstoffmängel die Ursache. Aber auch Nebenwirkungen von einer Medikamenteneinnahme sind durchaus möglich. Die Haarpflege des Kindes sollte man auch unbedingt überprüfen, manche Kinder reagieren auch allergisch gegen Shampoos, Grund dafür sind enthaltene Chemikalien.

Die Ursachen?

Haarausfall Kinder

Das positive bei Kinder-Haarausfall ist, dass er so schnell wie er gekommen ist genauso schnell auch wieder verschwindet. Oftmals wird der Haarausfall bei den Kindern mittels einer Pilzinfektion der Kopfhaut hervorgerufen.

Bei solch einer Ursache darf man auf keinen Fall Bürsten, Kämme und Handtücher zusammen benutzen, da solche Gegenstände die Infektion übertragen kann. Viele Kindern und auch Erwachsene leiden auch an dem Kreisrunden Haarausfall.

Eine kahle Stelle tritt plötzlich in Erscheinung oder irgendwelchen Schmerz, Juckreiz oder Rötung etc. im Vorfeld. Unter den Ärzten wird der Kreisrunde Haarausfall auch Alopecia Areata bezeichnet. Bei dem Kreisrunden Haarausfall wachsen die Haare in der Regel innerhalb eines Jahres wieder nach.

Der Kreisrunde Haarausfall wird oftmals von Autoimmunkrankheiten hervorgerufen. Aber auch von einem Trauma kann solch ein Haarausfall Typ auch hervorgerufen werden. Gerade bei Mädchen die misshandelt wurden tritt diese Form von Haarausfall häufig auf. Emotionaler Stress und Krankheiten können auch zu Haarausfall führen.

Oft ist der Haarausfall bei Kindern für die Eltern schlimmer als für die Kinder selbst. Dummerweise können die Probleme immer wieder erneut auftreten. Im Schlimmsten Fall verlieren Kinder und auch Erwachsene Haare am ganzen Körper sprich Augenbrauen fallen ab und auch Wimpern etc. Schilddrüsenprobleme können auch Haarausfall hervorrufen.

Was kann man machen?

Wenn Kinder Haare verlieren dann muss dies nicht gleich bedeuten, dass das Kind an Haarausfall leidet. Es ist ganz normal, dass Kinder 100 Haare am Tag verlieren. Wenn diese Richtzahl aber überschritten wird, sollte man einen Arzt aufsuchen. Ein Blick auf die Bürste genügt um zu sehen ob etwas unregelmäßig ist oder ob alles passt.

Wenn ein Kind an Haarausfall erkrankt ist, sollte man auf jeden Fall die Sensibilität erhöhen, da andere Kinder im Umfeld wie Mitschüler etc. sehr gehässig sein können. Bei nicht sehr schwerwiegenden Haarausfällen reicht eventuell auch nur ein Shampoo gegen Haarausfall, dies sollte man aber dann mit dem jeweiligen Arzt absprechen.

Natürlich spielt im Einzelfall auch der erblich bedingte Haarausfall eine Rolle. Vor allem in der Pubertät wenn der Hormonhaushalt schwankt kann Haarausfall die Folge sein. Auch Eisenmangel könnte eine mögliche Ursache sein, ein Blutbild wird Licht ins dunkle bringen. Für eine sofortige Besserung der Haare kann man Streuhaar benutzten.

Copyright © Zentrum gegen Haarausfall
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram