Streuhaar kaufen - Funktioniert das wirklich?

Schütthaar, Streuhaar - die Lösung für all deine Probleme? 

Aber was ist das eigentlich und welch Infos sind hier besonders wichtig?  

Schluss mit kahlen Stellen und dünnem Haar – Schütthaare als natürliche Haarverdichtung direkt aus der Dose!

Es ist schon ein wenig fies, dass die Promis, Stars und Sternchen immer so verdammt perfekt und gut aussehen. Eine glatte strahlende Haut ohne Unreinheiten, ein stramm sitzender Body - und das mit Mitte 50 -  und freilich eine lange, dichte und natürlich schön aussehende Mähne auf dem Kopf. Das kann doch nicht alles echt sein, oder doch? Nein – und auch wenn man hierzulande noch nicht viel Kontakt zu diversen Mogelpackungen hatte, so darf man sich sicher sein, dass auch in Sachen Haare so einiges gemogelt wird. Denn Fakt ist – auch die Prominenten auf dem roten Teppich haben es mit lichtem, ausfallendem und glanzlosem Haar zu tun. Die Lösung: Schütthaar, auch Streuhaar oder natürlicher Haarauffüller genannt, zaubert im Handumdrehen dichtes und fülliges Haar.

Wenn du wissen möchtest, was es für 10 Wege gibt, um deinen Haarausfall endlich aufzuhalten, dann klicke auf den Link!

Streuhaare aus der Dose – kann das wirklich funktionieren?

Auch in Deutschland ist das Streuhaar inzwischen angekommen, besser gesagt das Haarpuder aus der Dose. Und tatsächlich bewirken die Puder Haare kleine optische Wunder. Sogar verschiedene Tests mit günstigem Haarauffüller von DM konnten so manch lichtes Haar vor dem wichtigen Date in eine volle Haarpracht verwandeln. Und wenn wir uns die unglaublich gut aussehenden Promis auf dem Laufsteg so ansehen und wissen, dass da nicht alles echt sein kann – Gott sei Dank! – so muss etwas dran sein, am Haarpulver für kahle Stellen.

Was ist Schütthaar und was steckt in den Wunderdosen?

In Deutschland ist das Schütthaar eher unter der Bezeichnung Haarverdichtungsfasern und auch weniger für die Eigenanwendung bekannt. Keratin wird leider immer noch sehr häufig genutzt, um den Hauptbestandteil natürlicher Haare am nächsten zu kommen. Immerhin bestehen unsere Nägel und Haare zu einem Großteil aus Keratin und Proteinen. Alternativ gibt es natürlich auch Hersteller, welche ihre Produkte aus Viscose fertigen. Damit sind synthetische Fasern gemeint, welche aus Zellulose gezogen werden.

Schütthaar ist zudem überhaupt nicht auffällig, zumindest dann nicht, wenn es in der richtigen Haarfarbe gekauft wird. Der Komfort beim Tragen ist extrem hoch, da man das Pulver überhaupt nicht spürt.

Baumwolle oder Keratin – welches Haarpulver ist besser geeignet?

Tatsächlich gibt es diverse Unterschiede zwischen den Produkten und nicht alle sind wirklich zu empfehlen. Während das eine Haarverdichter Puder aus Keratin besteht, ist in der anderen Baumwolle enthalten. Dabei handelt es sich um Naturfasern, wobei die Herkunft der Produkte natürlich eine andere ist.

Die Streuhaarfasern aus Baumwolle bestehen 100% aus einem natürlichen Rohstoff, welcher von bekannten Baumwollplantagen gewonnen wurde. Die Baumwolle wird folglich eingefärbt und weiterverarbeitet. Heraus kommen feine Haarfasern, also ein rein pflanzliches Produkt und eine sehr umweltschonende Variante.

In der Kosmetikindustrie nutzt man hingegen oft Fasern aus Keratin, also echtes Haar von Säugetieren oder aber von Tierhufen, Klauen oder den Hörnern von Nashörnern. Das zermahlene Keratin wird schließlich im Streuhaar verwendet, was für viele Verwender und Verwenderinnen ein absolutes Ausschlusskriterium für den Kauf ist. Zumal die Baumwoll Schüttelhaare einige Vorzüge besitzen, welche in den Produkten aus Keratin nicht enthalten sind.

Wie werden die Puder Haare verwendet?

Schütthaar / Streuhaar ist ziemlich einfach in seiner Anwendung. Der Haarverdichter Puder kann deshalb auch von Laien einfach im eigenen Badezimmer angewandt werden.

  1. Vor dem Styling das Haar ganz normal mit herkömmlichem Shampoo etc. waschen und trocknen
  2. Lichte und durchsichtige Stellen mit dem Haarstreuer bepudern
  3. Haarspray und Haarlack fixiert die bepuderten Stellen

Tipps vom Profi: Haarpulver oder Sprühhaare können mitunter ziemlich spröde oder trocken aussehen. Daher empfiehlt es sich, das Haar vor der Verwendung des Puders mit etwas Haargel vorzustylen. Erst jetzt werden die Haare aus der Dose aufgetragen. Für ein natürliches Ergebnis verteilt man das Produkt noch ein wenig mit den Fingern und reibt es vorsichtig auf der Kopfhaut ein. Gutes Haarspray fixiert das Ergebnis.

Wichtig: Der Haarpuder für lichtes Haar sollte auf keinen Fall einfach willkürlich überall auf dem Kopf verschüttet werden. Wichtig ist, die Haarfasern gezielt auf die lichten Stellen zu schütten und etwas zu verteilen. Wer sich das selbst nicht zutraut, der nimmt eine zweite Person zu Hilfe.

Vor der Anwendung der Sprühhaare / Schütthaare

Vor der Verwendung werden die Haare wie gewohnt gestylte, vorab natürlich gewaschen und geföhnt. Das Produkt kommt meist in einer Dose, vor der Anwendung sollte man diese deshalb gut schütteln. Nur so laden sich die Fasern vor dem Auftragen bereits statisch auf. Dies ist – wie weiter unten noch ausführlicher erklärt – absolut wichtig für die Haftung der Haare. Das Auftragen funktioniert ähnlich einem Salzstreuer, das Gefäß wird dabei mit der Öffnung nach unten auf die Kopfhaut gehalten. Heraus kommt der Puder, indem man auf den Boden der Dose klopft. Ist das gewünschte Ergebnis erreicht, so stoppt man die Anwendung. Alternativ gibt es neben den Schütthaaren auch Sprühhaare, welche die Verwendung noch einfacher werden lassen.

Für wen eignen sich Streuhaare aus der Dose?

Überwiegend Männer haben je nach Veranlagung früher oder später das Problem mit einem lichter werdenden Haar. Wir kennen die fiesen Geheimratsecken oder die typisch kahle Stelle am Hinterkopf. Aber auch Frauen können beispielsweise mit Haarausfall zu tun bekommen, wie es etwa in sehr vielen Schwangerschaften vorkommt. Darüber hinaus gibt es aber auch Menschen, die von Anfang an sehr dünnes und feines Haar haben und einfach damit geboren wurden.

Das Haarverdichtungspulver gibt es demnach sowohl für Männer, als auch für die Damenwelt zu kaufen. Dabei spielt das Alter natürlich keine Rolle.

Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen, denn für die Anwendung von Schüttelhaaren muss noch ausreichend Eigenhaar auf dem Kopf sein. Starker Haarausfall und komplett kahle Hautstellen würden den Puder nicht haften lassen. Immerhin benötigen die Fasern einen gewissen Halt. Wichtig ist außerdem zu wissen, dass Schütthaar in keinem Fall Haarausfällen vorbeugt.

Vielseitiger Einsatz von Streuhaar rettet so manchen Auftritt!

  • Bei Haarausfall kaschiert das Puder gekonnt die kahl gewordenen Stellen
  • Schütthaar hilft bei hormonell und temporär bedingtem Haarausfall
  • Schütthaar kann bei kreisrundem Haarausfall und Ausfällen während der Schwangerschaft verwendet werden
  • Sehr dünnes und feines Haar wird mit dem Streuhaar fülliger wirken
  • Geheimratsecken kaschiert man schnell und effektiv mit Haarpulver
  • Nachwachsender Ansatz kann mit Hilfe des Haarpulvers schnell kaschiert werden
  • Auch vernarbtes Gewebe nach Operationen im Bereich des Kopfes können verdeckt werden

Wirkungsweise von Haarpuder / Schütthaar

Haarpuder wirkt wie ein Haarverdichter, generell funktionieren die Dosenhaare aber nach dem Prinzip elektrostatischer Aufladung. Dabei sollen sich die Fasern aus der Dose – egal ob Baumwolle oder Keratin – statisch aufladen und an den Haaren haften bleiben. Dies funktioniert mittels Reibung, die während dem Auftragen auf das Haar erzeugt wird. Ähnliches passiert beispielsweise schon, wenn mit einem Luftballon über die Haare gefahren wird. Dann bleiben auch hier die Haare am Ballon haften. Das bedeutet folglich, dass das Pulver auf dem Haar nicht herunterfällt oder auf die Stirn purzelt.

Wie lange hält das Schütthaar auf dem Kopf?

Das Schütthaar wird im Anschluss an die Anwendung mit Haarspray fixiert. Natürlich kann man das auch weglassen, allerdings würden die Haarfasern nicht so gut an den Haaren haften bleiben. Bei korrekter Anwendung hält das Haarverdichtungspulver für Männer oder Frauen bis zur nächsten Haarwäsche. Mit Hilfe von Haarlacken oder sehr guten Haarsprays braucht man sich generell keine Sorgen machen, dass sich das Pulver löst. Allerdings sollte man es bis dahin unterlassen, sich die Haare zu bürsten oder sich ständig über das Haar zu fahren, Mützen oder Ähnliches zu tragen. Dies würde das Pulver mit der Zeit lösen.

Und was ist bei Regen? Generell hält das Schütthaar auch bei feuchtem Wetter, sogar bei leichtem Regen. Man muss sich also keine Gedanken darüber machen, dass plötzlich flüssiges Pulver die Stirn runter rinnt. Bei sehr starkem Regen beginnt das Pulver hingegen zu schmieren, wenn man sich durch die Haare fährt. Gleiches würde aber auch bei Gel passieren. Das bedeutet, dass man das Schütthaar auch beim Sport verwenden kann, während man schwitzt.

Hält das Schütthaar auch im Bett? Auch dann sollte man beim Aufwachen am nächsten Morgen keine bösen Überraschungen erwarten müssen, denn das Streuhaar bleibt auf den Haaren haften und nicht an den Mikrofasern der Bettwäsche.

Wissenswertes zum Thema Streuhaar und Schütthaar

Schütthaar oder Streuhaar lässt sich genauso einfach entfernen, wie auftragen. Dafür muss man seine Haare nicht einmal komplett waschen, sondern kann das Pulver auch einfach heraus bürsten. Um das Dosenhaar wieder herauszubekommen und vollständig zu entfernen, bedarf es keinerlei besonderer Haarwaschprodukte. Es lässt sich einfach mit dem gewohnten Shampoo auswaschen. Auch besondere Pflege ist im Anschluss nicht notwendig, da die Fasern sich ausschließlich um das vorhandene Haar legen und nicht in diese eindringen.

Und was kostet der besondere Haarauffüller?

Im Netz findet man nicht nur unterschiedliche Hersteller und Größen der Dosen, sondern auch verschiedene Preiskategorien. Die Angebote sind reichhaltig und so sollte man vor dem Kauf von Dosenhaar genauer hinsehen.

Wie lange hält eine Dose überhaupt?

Die meisten nutzen das Schüttelhaar nur dann, wenn sie in die Öffentlichkeit gehen, seltener an entspannten oder an Tagen, an denen nichts Nennenswertes passiert. Entsprechend dazu kann eine Dose Schütthaar längere Zeit ausreichen. Bei häufigerer Anwendung reicht eine Dose oftmals rund einen Monat, je nach Menge und Häufigkeit auch länger.

Kann man Schütthaar auch an anderen Körperstellen verwenden?

Eigentlich ist das Produkt ausschließlich für die Verwendung am Kopf gedacht, andere Körperpartien wollen ja in der Regel glatt bleiben. Wer jedoch möchte, der kann sich das Produkt auch für einen lichten Bartwuchs kaufen.

Welche Farben gibt es bei den Produkten?

Je nach Anbieter sind verschiedene Farbpaletten zu finden, die meisten gehen von sehr hellen Grautönen, bis hin zu sattem Braun oder Schwarz. Auch blonde Produkte werden verkauft.

Wie gut sind die Haarauffüller zum Sprühen?

Sprühhaare vereinen in der Regel das Fixierspray mit dem Schütthaar. Ein großer Vorteil, wenn man nicht zwei Produkte verwendet möchte. Auch preislich unterscheiden sich beide Varianten eher nicht voneinander.

Copyright © Zentrum gegen Haarausfall
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram